Tucheler Heide (Bory Tucholskie)

Die Tucheler Heide ist einer der größten Waldkomplexe Polens. Das Gebiet umfasst die kaschubische Seenplatte bis Bromberg (Bydgoszcz). Die Tucheler Heide ist bekannt für die schöne Natur, wo viele geschützte Pflanzenarten, Vögel (Schwarzstorch, Seeadler, Kolkrabe, Kranich, Schellente, Uhu) und Säugetiere (Marderhund, Wildschwein, Reh, Hirsch, Fuchs und Dachs) leben. In der Tucheler Heide gibt es vor allem Kiefernwälder. In manchen Teilen gibt es auch Mischwälder, wo Birken, Eichen, Eiben, Erlen, Ahorne, Linden und Buchen wachsen. Eine einzigartige Attraktion sind auch die oligotrophen Seen mit kristallklarem Wasser. Durch die Tucheler Heide fließen der Fluss Brahe und der Fluss Wda, die bekannte Kajakrouten sind, weil sie durch viele Seen fließen. Auf den wertvollsten Gebieten der Tucheler Heide entstanden Landschaftsparks – Tucholski, Wdzydzki, Wdecki, Zaborski und natürlich der wichtigste – der Nationalpark „Bory Tucholskie”. Inmitten des Nationalparks befindet sich der Bach der Sieben Seen (Seen: Ostrowite, Zielone, Jeleń, Bełczak, Główka, Płęsno, Mielnica-Skrzynka). Beweis dafür, dass die Tucheler Heide einzigartig ist, ist dass es Gebiet des Netzes Natura 2000 und ein UNESCO-Biosphärenreservat ist. Die Tucheler Heide ist eines der schönstens Gebiete Polens. Es ist der perfekte Ort, um sich zu erholen, vor allem für Wassersportfans, Spaziergänge und zum Fahrradfahren.